Mit Carolina & Gerson in „Colinas del Poás“

Am 23. März lud uns meine Freundin Carolina ein zu einem tollen Ausflug zu einem tollen Ort „Colinas del Poás“ ein. Da wir unsere Kameras eh bei jedem Ausflug dabei hatten, planten wir ein schönes Paarshooting mit ihr zu ihrem Freund Gerson zu machen. Angekommen am Park waren wir erstmal baff von der Magie dieses Ortes. Wunderschöne Grüntöne, die man bei uns kaum irgendwo in der Natur sehen könnte. Ein schöner See in der Mitte des Parkes, wo Leute mit kleinen Booten herumschipperten, tolle riesige mossbewachsene Bäume, tropische Pflanzen und Blumen. Es war der perfekte Ort für ein Paarshooting. Ruhig, romantisch und einladend. Die ersten Fotos entstanden auf einer kleinen Aussichtsplattform, von der man eine schöne Aussicht auf den See und den ganzen Park hatte. Dort oben nutzten wir vor allem den von den Bäumen gespendeten Schatten.

Als nächstes wechselte Caro ihr Outfit, damit die beiden farblich aneinander angepasst waren. Wir gingen hinunter zur Brücke, die in den See hineinragte und machten ein paar schöne Aufnahmen mit Gegenlicht. So langsam waren die beiden auch richtig aufgetaut und fühlten sich wohl vor der Kamera. Ein Paarshooting ist meiner Meinung auch etwas „einfacher“ zu händeln, als ein Shooting mit einer einzelnen Person. Denn da ein Paar sich einander sehr gut kennt, herrscht von Anfang an eine Vertrautheit. Außerdem können sie sich gegenseitig „beschäftigen“ und während des Shoots miteinander quatschen, umarmen, Händchen halten, küssen usw. Je natürlicher, desto besser meiner Meinung nach.

Nach ein paar weiteren Aufnahmen hatten wir alle schon ziemlich hunger und wollten gerade zum Auto gehen. Da entdeckte ich noch eine weitere schöne Location. Wir nahmen alle nochmal unsere Kräfte zusammen und machten noch ein paar wunderschöne Aufnahmen mit Blumen und grün im Hintergrund. Die beiden machten ihren Job echt klasse! Oder sieht man auf dem Foto, dass alle einen bärenhunger hatten..? Nach dem letztes Schuss konnte es losgehen.

Wir fuhren zu einem weiteren tollen Ort „Hacienda Alsacia“, dort wo in Costa Rica der Starbucks Kaffee angebaut wird. Ein Ort, wo Führungen durch die Kaffeeplantagen gemacht werden und ein wunderschönes Kaffee betrieben wird, wo man eine wahnsinns Aussicht auf den Kaffee und einen angrenzenden Dschungel hat. Der Sonnenuntergang war atemberaubend. Nach dem Kaffee fuhren wir lecker Pizza essen. Ein toller Tag mit wunderschönen Eindrücken und vor allem: Fotoaufnahmen.